Hallenmeisterschaft 2017 Ergebnisse und Berichte

28.02.2017

FC Ballcelona jeweils Hallenmeister 2017 im Herren- und Ü30-Bereich
 

Auch in diesem Jahr wurde der Hallenmeister des Freizeitfußballs in Berlin gesucht.
Neben dem Herrenbereich wurde erstmals auch wieder der Meister im Ü30-Bereich
ausgespielt.

 

Zum Herrenbereich:

Die Meldeliste musste auf Grund der Hallenkapazitäten auf 40 Mannschaften beschränkt werden. Zur Austragung standen folgende Hallen zur Verfügung. Sporthalle Luckenwalder Str. (Vorrunde), Sporthalle Prendener Str. (Vorrunde), Sporthalle Hatzfeldallee und Sporthalle Prendener Str. (Zwischenrunde) sowie Sporthalle Prendener Str. für die Endrunde.
Das Turnier startete mit der Vorrunde in der Luckenwalder Str. (08. Januar) und der Prendener Str. ( 14. Januar) in acht Gruppen mit je fünf Mannschaften. Für die Zwischenrunde, in der Hatzfeldallee (05. Februar) und Prendener Str. (15. Februar), qualifizierten sich jeweils die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe. Dort wurde in vier sechser-Gruppen gespielt. Hier qualifizierten sich wiederum die ersten drei jeder Gruppe
für die Finalrunde.


Die Endrunde wurde dann am 26. Februar in der Prendener Str. ausgetragen. Es qualifizierten sich folgende 12 Mannschaften: SV Bosna Hercegovina, Hertie Internazionale, Urbanspor 361, SC Bosna Berlin, FC Britische Löwen, Seven Bears, Ü-100 Team Berlin, Xtreme Ballcelona, FC Grashoppers Tegel, BSG Bayer, Berlin FC Eisern Berlin, FFC Grün Weiß Reinickendorf. Es wurde in zwei Gruppen a sechs Mannschaften gespielt.
Die ersten beiden erreichten dann das Halbfinale. In der Gruppe A setzen sich nach spannenden und fairen Spielen Urbanspor 361 und FC Britische Löwen und in der Gruppe B Xtreme-Ballcelona und FC Grashoppers Tegel durch.
Das 1. Halbfinale gewann dann Grashoppers mit 5:1 gegen Urbanspor und im 2.
Halbfinale Xtreme-Ballcelona gegen Britische Löwen mit 5:4 n.E. durch.
Das Spiel um Platz drei bestritt somit Urbanspor gegen Britische Löwen. Hier setzte
sich Urbanspor mit 6:5 n.E. durch. Die Endspielpaarung lautete Grashoppers Tegel und Xtreme-Ballcelona. Diese Partie entschied Xtreme-Ballcelona mit 4:0 für sich.
Neben den Mannschaften wurde noch der beste Torschütze geehrt.
Dieses war Florian Schwab von Urbanspor 361.

 

Ü30-Bereich:

Im diesem Bereich wurde nur eine Runde ausgespielt. Von den zuvor 12 gemeldeten Mannschaften sagten dann drei Mannschaften kurzfristig ab. Somit musste zu Turnierbeginn ein neuer Spielplan erstellt werden. Es wurde in drei Gruppen a`drei Mannschaften gespielt. Insgesamt wurden drei Runden gespielt. In jeder Runde wurden die Gruppen neu eingeteilt. Nach den drei Runden standen die Halbfinalisten aus der Gesamttabelle fest.
Teilnehmende Mannschaften: BSG SG Südwest/Deutsche Bank, FC Ballcelona, BSC Comet, BSG Rank Xerox, Ü-100 Team, BSG Charité, SG Raddatz, BFC Südring, BSG KAB AG.

 

Das 1. Halbfinale bestritt BSG SG Südwest/Deutsche Bank gegen BSG Rank Xerox. Die Partie endete 3:0. Im zweiten Halbfinale setzte sich FC Ballcelona mit 2:3 n.E. gegen

Ü-100 Team durch.
Im Finalspiel um Platz drei setzte sich BSG Rank Xerox mit

4:3 n.E. gegen Ü-100 durch.
Das Endspiel entschied dann der FC Ballcelona mit 4:3 n.E. gegen BSG SG Südwest/Deutsche Bank. Auch hier wurde der beste Torschütze geehrt. Dieses war Aleksandar Pupovac von BSG SG Südwest/Deutsche Bank

 

Die Turnierleitung bedankt sich bei alle teilnehmenden Mannschaften für die fairen Spiele sowie bei den eingesetzten Schiedsrichtern für ihr souveränes und professionelles
Auftreten.

 

Aussicht 2018:

Für das Jahr 2018 ist auch eine Hallenmeisterschaft geplant. Auf Grundv on berechtigten Kritiken einzelner Mannschaften wird die  Endrunde allerdings nicht mehr mit 12 Mannschaften stattfinden. Die Kritik betrifft die lange Wartezeit zwischen den Spielen bei 12 Mannschaften. Der Spielausschuss hat diese Kritik aufgenommen und wird
dieses im nächsten Jahr umsetzen.

 

Eine kleine Statistik:
Im Herrenbereich fanden insgesamt 174 Spiele statt. Das bedeutet eine Nettospielzeit von 1.740 Minuten. Dabei wurden insgesamt 428 Tore erzielt, somit im Schnitt 2,45 Tore pro
Spiel.

 

Im Ü30-Bereich wurden 31 Spiele absolviert. Es fielen insgesamt 76 Tore, somit wie im Herrenbereich 2,45 Tore im Schnitt pro Spiel.
 

Uwe Jung, Turnierkoordinator

 

Bilder unter Infos-Bilder

 

Fotoserien

Fotoalbum Hallenmeisterschaft 2017 Senioren Ü30
Hallenmeisterschaft 2017 Senioren Ü30
26.02.2017
Fotoalbum Hallenmeisterschaft 2017 Herren
Hallenmeisterschaft 2017 Herren
26.02.2017